Sommertreffen der IG Angus West

Das Sommertreffen der IG Angus-West ist traditionell ein Familientreffen und findet jedes Jahr auf einem anderen Betrieb statt. In diesem Jahr hatte die Weidegemeinschaft Kleinenberg (Hibbeln, Meyer, Rücker GbR) Freunde, Halter und Züchter der IG für den 12. Juli ins herrliche Ambiente der Kulturbühne in Kleinenberg eingeladen. Neben dem offiziellen Mitgliedertreff gab es noch einen weiteren Grund nach Kleinenberg zu kommen. Johannes Hibbeln hatte im Juni seinen 70. Geburtstag gefeiert und freute sich natürlich über die Glückwünsche, die ihm auch von Züchtern und Gästen aus anderen Zuchtgebieten entgegengebracht wurden.

Traditionell wird dieses Treffen auch für die Überreichung des Wanderpokals für das Siegertier der jährlichen Verbandsschau in Hamm genutzt. Um allen Ausstellern gleichermaßen die Chance zum Erringen dieses Pokals zu geben, wird der Gesamtsieger jährlich abwechselnd aus den Kategorien Bullen, Kühe und Färsen ausgewählt. In diesem Jahr waren die Kühe dran, und der Gesamtsieg ging mit der Kuh Dorette und ihrem Mutterkalb nach Kleinenberg. Markus Rustemeier, der Schriftführer der IG, nutzte die Pokalübergabe auch zur Gratulation seitens der IG und einer kleinen Laudatio, um das Wirken von Johannes Hibbeln für seinen Heimatort und als Vorsitzender für den BDAH zu würdigen. So würde sein Name untrennbar mit der Eliminierung des Doppelllender-Gens in der deutschen Anguszucht verbunden bleiben. Bei herrlichem Sonnenschein und einem köstlichen Imbiss ließen es sich alle gut gehen, auch die Kleinsten kamen auf ihre Kosten und eine gute Stimmung ließ nicht lange auf sich warten.

Natürlich waren alle ganz gespannt auf die Besichtigung der Kleinenberger Westfalica Herde, die in der Zeit von September bis Oktober zur Abkalbung kommt. Die Herde steht ganzjährig draußen, im Winter auf einem eingestreuten, windgeschützten Standort und im Sommer auf den Naturschutzflächen des Kleinenberger Sauertals. Die Bullenkälber des letzten Jahres waren zum Teil schon in die Eigenleistungsprüfung verbracht oder zur Mast verkauft worden. Die Mutterkälber, die alle von den zwei roten schwedischen AA-Bullen Seger und Red Ozzo abstammen, waren noch bei Fuß und hinterließen wie ihre Mütter einen guten Eindruck.

Mit leckerem Kuchen und Kaffee fand das Treffen ein lockeres Ende und mit Andrea Zimmermann aus Krombach ein neues Mitglied den Weg in die IG Angus – West.