Zum Tode unseres Vorsitzenden Dietz Kagelmann

Tief betroffen muss ich Ihnen heute mitteilen, dass unser langjähriger Vorsitzender Herr Dietz Kagelmann seinem schweren Krebsleiden erlegen ist und am 30.03.2020 verstorben ist. Unsere Anteilnahme gilt vor allem seiner Frau Marion und seinen beiden Söhnen Renz und Marian.

1951 geboren, übernahm Dietz Kagelmann 1968 den landwirtschaftlichen Betrieb und baute ihn zu einem 35 ha biologisch bewirtschafteten Grünlandbetrieb mit 25 Angus-Herdbuchkühen um, den er zusammen mit seiner Familie im Nebenerwerb führte. Den gesammelten Erfahrungsschatz während seiner hauptberuflichen Tätigkeit bei der Stadt Wolfsburg und in der Stadtverwaltung von Halberstadt nutzte Dietz zum Wohle unseres Verbandes.

Am 28.06.2013 wurde Dietz, sozusagen als Newcomer, im Rahmen der Angustage in Hessen zum Vorsitzenden des BDAH gewählt. Akribisch erarbeitete er eine neue Verbandssatzung und stellte die Gemeinnützigkeit unseres Verbandes in den Vordergrund.

Bereits ein Jahr später musste aus arbeitswirtschaftlichen Gründen eine neue Geschäftsführung bestellt werden. Mit Frau Dr. Sabine Schmidt gelang Dietz dabei eine Idealbesetzung. Durch die positive, von Vertrauen geprägte Zusammenarbeit beider Persönlichkeiten entwickelte sich unser Verband in Punkto Wirtschaftlichkeit, Vermarktung und Mitgliederzahlen stabil weiter.

Dietz stellte die Gemeinschaft der Angushalter und die Förderung der Verbreitung des Angusrindes in den Vorder­grund seiner Arbeit. So konnten bei den EuroTier-Teilnahmen der Jahre 2014, 2016 und 2018 viele neue Kontakte im In- und Ausland geknüpft werden. Mit der 2. Angus-Jungrinder-Bundesschau in Berlin 2016 setzte er den Versuch seines Vorgängers Johannes Hibbeln fort, den städtischen Verbrauchern unsere Tiere zu präsentieren und damit Einblicke in die tier- und umweltgerechte Haltung unserer Angusrinder zu gewähren.  Neben der Jubiläumsfeier zum 60-jährigen Bestehen des BDAH im Jahre 2015 war sicher die große Angusbundesschau am 4. und 5. Mai 2018 in Laasdorf ein Highlight seiner Vorstandszeit. Viel internationales Publikum war hier zu Gast und konnte sich ein Bild über den Stand der deutschen Anguszucht machen.

Dem voraus gegangen waren viele Reisen, wie nach Polen, Österreich, Estland, zum Welt-Angus-Forum nach Schottland und zuletzt nach Irland, an der Dietz leider selbst schon nicht mehr teilnehmen konnte. Internationale Verknüpfung und Zusammenarbeit waren Dietz sehr wichtig, da das Angusrind mittlerweile zum absoluten Exportschlager in der deutschen Fleischrinderzucht geworden ist. Im Sinne dieser europäischen Zusammenarbeit nahm er erstmals offiziell als Vertreter des BDAH am Europäischen Angusforum in Estland teil und gründete mit neun weiteren Staaten das Europäische Aberdeen Angus Secretariat. Mit dem Ziel, das in Deutschland seit Jahrzehnten aus wirtschaftlichen und klimatischen Notwendigkeiten heraus gezüchtete Angusrind international bekannt und anerkannt zu machen, übernahm er die Präsidentschaft des Europäischen Aberdeen Angus Secretariats, verbunden mit der Ausrichtung des Europäischen Angusforums in Deutschland für das Jahr 2020. Eine gewaltige Aufgabe, die gemeinsam zu schultern war und der er sich auch noch während seiner Krankheitsphase stellte. Die Absage des Europäischen Angusforums aufgrund der Corona-Pandemie war sicher auch für Dietz eine herbe Enttäuschung.

Zuletzt gingen seine Überlegungen in Richtung Premiumfleischvermarktung unserer Angustiere, da er Vorsorge für den Fall eines Exporteinbruches treffen wollte.

Der Bundesverband der Deutschen Angushalter ist Dietz Kagelmann zu großem und aufrichtigem Dank verpflichtet. Seine Zielstrebigkeit, sein gekonntes Analysieren, seine Durchsetzungskraft, aber auch seine Menschlichkeit und Wärme im Umgang mit Menschen zeichneten Dietz Kagelmann aus. 

In Gedanken sind wir bei seiner Familie, seiner Frau Marion und den beiden Kindern in den schweren Stunden der Trauer um den so schmerzlichen Verlust eines geliebten Menschen, eines Freundes, unseres hochgeschätzten Vorsitzenden Dietz Kagelmann.    

Manfred Winhart
im Namen der Vorstandschaft, unserer Geschäftsführerin Dr. Sabine Schmidt und des gesamten Beirates des Bundesverbandes der Deutschen Angushalter e. V.

 

European Angus Forum

Eilmeldung vom 18.03.2020

Verehrte Mitglieder, liebe Anguszüchter und -halter,

zu meinem größten Bedauern muss ich euch heute leider davon in Kenntnis setzen, dass das Europäische Angus-Forum vom 10. bis 16. Juli 2020 nicht stattfinden wird.

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen rechtlichen Vorschriften verbieten zurzeit alle Veranstaltungen mit entsprechenden Teilnehmerzahlen.

Die Fachleute halten es für möglich, dass die Krisensituation noch für mehrere Monate bestehen bleibt. Niemand kann abschätzen, wann das Problem überstanden sein wird und was für Einschränkungen noch auf uns zukommen werden.

Um größeren finanziellen Schaden abzuwenden, hat unser Reisebüro bereits am Montag begonnen, die Hotelbuchungen zu stornieren. Teilnehmer, die bereits Anzahlungen getätigt haben, sollen diese Beträge erstattet bekommen.

Ob und in welcher Höhe unser Verband mit Ausfallzahlungen belastet wird, ist noch nicht bekannt.

Es steht außerdem noch nicht fest, ob auch die Angustage in Nordrhein- Westfalen abgesagt werden müssen. Hier bleibt uns noch eine Frist bis zum 19.04., an deren Ende wir eine Entscheidung treffen werden.

Im Moment müssen wir abwarten und sollten den behördlichen Anordnungen diszipliniert Folge leisten. Nur so können wir uns selbst und unsere Kontaktpartner so gut es geht vor Ansteckungen schützen.

Ich wünsche euch, dass ihr bei bester Gesundheit bleibt.

Mit freundlichem Züchtergruß

Dietz Kagelmann

Breaking news of 18.03.2020

Dear members, dear Angus breeders and friends

I regret to inform you today that the European Angus Forum will not take place from 10 to 16 July 2020.

The Corona pandemic and the related legislation currently prohibit all events with a corresponding number of participants.

Experts believe it is possible that the crisis situation will continue for several months. Nobody can estimate when the problem will be over and what restrictions will still be imposed.

In order to avert greater financial damage, our travel agency has already started to cancel hotel bookings on Monday. Participants who have already made advance payments will be reimbursed.

It is not yet known whether and to what extent our association will be charged with cancellation fees.

It is also not yet known whether the Angustage in North Rhine-Westphalia will also have to be cancelled. Here we still have a deadline until 19.04., after which we will make a decision.

At the moment we still have to wait and should follow the official orders disciplined. This is the only way we can protect ourselves and our contact persons from infection in the best possible way.

I wish you good health.

With kind breeder greetings

Dietz Kagelmann

 

Einladung nach Dänemark: 2-tägiges Seminar aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums des dänischen Angusverbands

The Danish Angus Aberdeen Association invites you to a seminar, the general assembly, the 50th anniversary and herd visits 

Best regards, The Danish Aberdeen Angus Association and Anniversary Committee

Chairman, Anders Kjær, Secretariat and Technical Secretary, Per Spleth (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   +45 8740 5301 / +45 3092 1774)

Der dänische Angusverband begeht in diesem Jahr sein 50-jähriges Jubiläum und lädt aus diesem Anlass zu einem 2-tägigen Seminar mit Vorträgen, Generalversammlung und Herdenbesuchen am 20. und 21. März 2020 nach Dänemark ein.

Weiterlesen: Einladung nach Dänemark: 2-tägiges Seminar aus Anlass des...

Bericht aus der JHV der IG Angus West

Erstmals Vorsitzender aus dem Kreis Paderborn

Bad Wünnenberg
Die Anguszüchter aus NRW wählten erstmals in ihrer Vereinsgeschichte mit Franz Löer aus Bad Wünnenberg einen Vorsitzenden aus dem Hoch­stift. Einen Verein zur Vertretung ihrer Interessen gründeten sie vor gut 20 Jahren und nannten ihn Interessengemeinschaft Angus West (IG Angus West).
Die aus Schottland stammenden Angusrinder werden in Deutschland schon seit nahezu 70 Jahren gezüchtet. Sie gelten als erste spezielle Mutterkuhrasse in Deutschland. Von den führenden drei Rassen Fleckvieh, Limousin und Angus ist die Rasse Angus die mit dem höchsten Bestandszuwachs. Mittlerweile hat sich das Hochstift zu einem Schwerpunkt der auch in NRW stark zunehmenden Anguszucht entwickelt. So war es nicht verwunderlich, dass die diesjährige Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen des Vorstandes in Leiberg, Kreis Paderborn, stattfand.

Weiterlesen: Bericht aus der JHV der IG Angus West

Video European Angus Forum 2020

 

Prüfergebnisse der FHB Eigenleistungsprüfung 2019

Die Prüfergebnisse der diesjährigen FHB Eigenleistungsprüfung liegen vor und können auf der Internetseite der IG Angus West abgerufen werden.

https://ig-angus-west.de/pruefergebnisse-der-fhb-eigenleistungspruefung-2019/

 

Anguszüchter der IG-Angus West gehen neue Wege

Zum zweiten Mal hatten die Züchter der IG Angus-West zum der Tag der offenen Tür der Prüfstation für Angusbullen in Everswinkel eingeladen. Für die Vermarktung der Prüfbullen besteht nämlich eine Besonderheit. Sie werden nach Beendigung ihrer Eigenleistungsprüfung, die durch das FHB Bonn organisiert und durchgeführt wird, nicht öffentlich versteigert, sondern Kaufinteressenten und Verkäufer einigen sich in privaten Gesprächen über die Verkaufssumme. Die bisherigen Ergebnisse waren für alle Seiten durchaus positiv, so dass eine Fortführung dieses Verfahrens auf der Hand lag.

Weiterlesen: Anguszüchter der IG-Angus West gehen neue Wege

Validierung des Doppellendergentests im Rahmen der SNP-Typisierung abgeschlossen

Pünktlich zum 01.10.2019 konnte die Validierung des Doppellender-Gentests im Rahmen der SNP-Typisierung positiv abgeschlossen werden. Für alle 96 untersuchten Proben wurden die gleichen Ergebnisse ermittelt; sowohl mit dem herkömmlichen Labortest als auch durch Ableitung anhand der SNP-Marker auf dem EuroG_MD durch das vit. Damit können ab sofort die bei der SNP-Typisierung anfallenden Ergebnisse zum Doppellender-Status (nt821-Marker) verwendet werden. Das bedeutet für Sie, dass Sie bei den routinemäßigen Abstammungskontrollen mittels Kombitest (siehe Beitrag im FleischrinderJournal 3/2019, Seite 6/7) automatisch auch ein Ergebnis zum Doppellender-Status des untersuchten Tieres erhalten. Der Nachweis eines negativen Doppellender-Status ist seit dem 01.10.2019 Voraussetzung für die Körung von Angusbullen in das Herdbuch A.

 

 

Irlandreise des BDAH vom 23. bis 29.08.2019

Mit 45 Reiseteilnehmern machte sich der Bundesverband Deutscher Angus-Halter e.V. (BDAH) auf nach Irland um die grüne Insel, die landwirtschaftlichen Angusbetriebe und natürlich den Stand der Angusrinderzucht in Irland näher kennenzulernen. Gleich vorweg: Infolge der hohen Niederschläge (1200 mm/qm und mehr), des milden Klimas und der Bodenbonitäten lässt der saftig dunkelgrün schimmernde dichte Grasbestand keine Futterwünsche für die irischen Angus offen. Eine Augenweide für unsere oft mit Trockenheit kämpfenden Angushalter. Erschreckend ist allerdings die Zunahme des für Pferde und Rinder giftigen Jakobskreuzkrauts auf extensiveren Weideflächen in Irland. Hektarweise wird die landwirtschaftliche Nutzung eingestellt und Sukzession breitet sich aus. Eine Lehre, die wir daraus ziehen sollten, lautet: „Wehret den Anfängen“.

Weiterlesen: Irlandreise des BDAH vom 23. bis 29.08.2019